Unterstützte Kommunikation UK

Die Entwicklung eines Kindes ist von Anfang an in besonderer Weise auf Interaktion und Kommunikation angewiesen, kommunikative Begegnungen und Beziehungen sind wesentlich für ein Leben als Mensch. Deshalb sollte auch einem nicht sprechenden Kind die Möglichkeit eröffnet werden, so früh wie möglich erfolgreiche Kommunikationserfahrungen zu machen.

Zunächst wird im Team mit allen Beteiligten überlegt, welche elektronischen und nicht elektronischen Hilfsmittel sinnvollerweise eingesetzt werden können - z.B. Kommunikationsbücher, Tasten, Sprachcomputer (Sprachausgabegeräte).

In der Therapie lernt das Kind, sein "Hilfskommunikationsmittel/gerät" kennen und damit umzugehen.

Genau so wichtig ist die Beratung und Anleitung seiner Bezugspersonen. Sie bekommen Anleitungen für die Gestaltung der Interaktion mit dem Kind und wie sie es dabei unterstützen können, sein Kommunikationssystem im Alltag zu benutzen.

Ziel der Therapie ist eine verbesserte Teilhabe und größere Selbständigkeit des unterstützt kommunizierenden Kindes.